zweites Training mit stolz geschwellter Brust

Wenn man eine Anstrengung von einer Viertelstunde schon als Training bezeichnen kann. Heute war Saunieren angesagt, mit dem Vorteil, dass ich es mit dem zweiten Schwimmversuch verbinden konnte. Auch dabei bin ich nicht abgesoffen. Meine 20 Bahnen schwomm ich in 14 Minuten. Eine erhebliche Steigerung, wenn man ein wenig Kraft bei den Zügen anwendet. Nicht auszudenken, wenn ich mal wirklich Kraft habe ;o) Neben mir schwomm ein knackiges Geschöpf mit azurblauer Badehose regelmäßig wie ein D-Zug vorbei. An die Kraultechnik ist noch nicht zu denken, aber seine Brustbahnen habe ich mit Argusaugen verfolgt. Meine Rückschlüsse, nicht ganz so hektisch, sondern ruhiger gleiten, brachten dann gleich einiges.

Da ich diese Woche nun schon zweimal 500 m geschwommen bin, kommt morgen das Laufen dran. Geplant sind 30 Minuten. Außer das Wetter ist schön sonnig ohne Wind, dann sollte ich die Chance nutzen und meinen Schweinehund auf´s Rad binden. Davor graut mir am meisten.

 

4.2.09 20:07, kommentieren

Eintritt in das neue Leben

Kostet das wirklich 4,- € bei jedem Mal?

Aber von vorne: Ich bin 33 und sportlich. Die beste Zeit, einen Volkstriathlon anzupacken. Lediglich trainiert bin ich nicht. Das ist aber nur eine Frage der Zeit. Nun starte ich - ganz brav wie geplant - Anfang Februar mein Triathlonprogramm. Ziel ist der 21.06.2009

Und was mich heute nach der ersten Testsequenz von 500 m schwimmen am meisten beschäftigt, ist die Frage des Eintrittsgeldes im Ergoldinger Schwimmbad. Es kann doch nicht sein, dass ich nun jedesmal 4,- € löhnen muss, wenn ich meine Bahnen schwimmen will. Das wäre ja Wucher!

Mit meiner Zeit von 18 Minuten für die 20 Bahnen bin ich zufrieden. ich habe es geschafft und bin nicht abgesoffen. Ein guter Start!

1.2.09 21:10, kommentieren